„ Come together. Show Your Colours“ Mapidus auf der Weltgymnaestrada in Dornbirn/Österreich

Der Weltturnverband F.I.G. lud zum größten internationalen Turn-Breitensportfestival, der Weltgymnaestrada, in Dornbirn ein und die Showturngruppe Mapindus des DJK Flörsheim war dabei.

Eine Woche lang trafen sich ca. 19.000 Sportlerinnen und Sportler aus 69 Nationen zu einem Turnspektakel unter dem Motto „Come together.Show your Colours“ um ihr Können auf einer Bühne zu präsentieren. Hierbei jagte ein Höhepunkt den anderen.

Bei der Eröffnungsveranstaltung liefen alle Nationen in das Dornbirger Stadion „Birkenwiese“ ein und neben den 2000 deutschen Teilnehmern auch die 30 Mädchen aus Flörsheim in Delegationsbekleidung, die überglücklich und stolz ihre Heimat vertreten zu dürfen, die Fahnen schwenkten. Die bunte und abwechslungsreiche Eröffnungsveranstaltung, die von 1700 Aktiven gestaltet wurde musste wetterbedingt einige Tage verschoben werden, stimmte aber dennoch die Sportlerinnen und Sportler und Besucher bunt und abwechslungsreich auf die bevorstehende Woche ein.

Neben dem Kontakt zu den anderen Sportlern und dem Sammeln von Erfahrungen war für die Mädchen aber natürlich der eigene Auftritt wichtig.

Die Showturngruppe Mapindus zog das Publikum drei Mal zusammen mit dem TSV Spandau und dem TSC Elsterwerde mit der einstudierte Choreographie „Let´s Play Together“ in den Messehallen in ihren Bann. Damit aus den drei einzelnen Stücken eine gemeinsame Choreographie entstehen konnte, mussten die Mädels vor Ort noch ordentlich trainieren, wodurch auch überregionale Freundschaften entstanden.

Zwei weitere Male war die Showturngruppe Mapindus mit ihrem Stück „Human Rights“ auf Bühnen in den Nachbargemeinden zu sehen, die ergänzend zu dem Festivalgelände in Dornbirn errichtet worden waren. Die riesigen Zelte waren überfüllt und die Stimmung grandios, so dass die Mädchen tosenden Applaus und auch stolze und anerkennende Worte der Vertreter des DTB genießen konnten .

Natürlich konnten die Mädchen auch Ausflüge in die Region genießen und einen wunderschönen Blick auf Dornbirn vom nahegelegenen Karren erhaschen.

Am Ende der 16.ten Weltgymnaestrada kamen nochmal alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf der „Birkenwiese“ zu einer beeindruckenden Abschlussshow zusammen, bevor die Gruppe im Bus die Heimreise antrat.

„Diese unbeschreibliche Woche wird uns immer in Erinnerung bleiben. Es war ein einziges Friedensfest und wir hatten so viel Spaß mit den Sportlern aus anderen Ländern,  mit denen wir wild unsere Delegationsbekleidung getauscht haben. Vielen Dank an den Verein, unsere Eltern und an alle Flörsheimer Bürgerinnen und Bürger, die durch ihre großzügigen Spenden diese Teilnahme erst ermöglicht haben.“, so die übereinstimmenden Worte der Mapindus-Mädchen.

Mapindus in Hatten, beim Bundesfinale TuJuStars

An Pfingsten hat die Showturngruppe Mapindus des DJK Flörsheim am Bundesfinale TuJuStars in Hatten teilgenommen, für die sich 19 Gruppen aus ganz Deutschland qualifiziert haben.

Leider konnte sich die Gruppe mit Ihrem Stück „Planet Earth“ nicht für das Abend-Finale qualifizieren. Die Begründung der Jury: „Das Thema ist nicht altersgerecht“.

In dem Stück „Planet Earth“ wird choreographisch die Umweltverschmutzung dargestellt und wie wichtig es ist deren Gefahren zu erkennen und unseren schönen Planeten zu erhalten.  Mit ausdrucksstarken Hebefiguren, Würfen und Tänzen wird auf die Umweltbelastung durch Flugzeuge, Lokomotiven und vielem mehr hingewiesen und so das schwierige Thema einzigartig und atemberaubend umgesetzt. Selbst die Kleider „verschmutzen“ während des Stückes und machen die Gefahr sichtbar.

Die 30 Mädchen der Showturngruppe im Alter von 11-17 Jahren verstehen die Reaktion der Jury nicht. Wann ist man denn alt genug um sich mit Nachhaltigkeit zu beschäftigen? Selbst im Kindergarten und zu Hause werden die Kinder mit dem Thema konfrontiert und müssen Müll trennen, dürfen kein Wasser verschwenden und müssen respektvoll mit Tieren umgehen.

Auch der DTB hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben und entsprechende Ziele in seinem Ethikcode verankert.

Auch andere Teilnehmer konnten die Kritik nicht nachvollziehen und fanden das Thema interessant, wichtig und top aktuell. Schließlich sind es auch Kinder und Jugendliche, die jeden Freitag demonstrieren.

Das Desinteresse des Ausrichters kam bereits bei der Anmoderation zum Ausdruck als die Moderatorin die Gruppe ankündigte und die Choreographie in Verbindung zu der „Future for Fridays“ Bewegung brachte.

Nein, Freitage wird es auch zukünftig geben, und auch freie Freitage, gerade jetzt im Juni.

Die Gruppe steht zu ihren Themen und dazu, dass sie etwas ausdrücken möchte und so wurde am Abend gemeinsam mit anderen Teilnehmern getanzt und geturnt.

Mapindus wird Hessenmeister 2019 beim „Rendevous der Besten“

Am 02.06.2019 fand in Gau-Odernheim der Landesentscheid im Showturnen „Rendevous der Besten“  statt.

Die Gruppe Mapindus des DJK Flörsheim konnte sich gegen die „Stud Buttons“ des TV Hofheim Ried e.V. und die Gruppe „Jumpys“ des TV Hergershausen durchsetzen. Mit ihrer Choreografie „Human Rights“ konnten die Flörsheimer Mädchen den Hessenmeister-Titel und die Bewertung „ausgezeichnet“ holen.

Acht Banner mit den Aufschriften „Frieden, Freiheit, Würde, Hoffnung, Gesundheit, Gleichheit, Bildung und Gerechtigkeit“ bildeten das schlichte aber einprägsame Bühnenbild und stimmten die Jury und das Publikum auf das brisante Thema ein, das choreographisch einzigartig umgesetzt wurde.

Nach tänzerischen Kampfszenen zu wilden Rhythmen und der sprachlichen Einleitung, dass die Menschenrechte vor 70 Jahren deklariert wurden um zukünftige Kriege mit ihren schrecklichen Folgen zu verhindern, bilden die 22 Mädchen in ihren schwarzen Anzügen ein Kreuz und so ein Mahnmal auf der Bühne. Zum vertonten Artikel 1 der Menschenrechte „Alle Menschen sind frei“ erheben sie sich mit bunten Tüchern und umtanzen die neue Freiheit. Diese gilt jedoch nicht für alle, so dass drei Mädchen von den Mittänzerinnen ausgegrenzt werden. Sie wehren sich und schnell sind sich alle einig: „Die Gedanken sind frei“. Doch leider gelten Meinungs-und Pressefreiheit nicht überall. Die Turnerinnen marschieren in schwarz gekleidet auf und bilden ein Gefängnis welches einzelne Mädchen umschließt. Auch diese Mauern werden durchbrochen und letztlich endet das Stück bunt und fröhlich zu den afrikanischen Klängen  von „Wonke Umuntu“, dem Artikel 3 der Menschenrechte auf Zulu: Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

Das Stück hat nicht nur turnerisch und tänzerisch überzeugt, sondern hat auch alle Anwesenden emotional berührt und einige Zuschauer sogar zu Tränen gerührt.

Mit dem Sieg zieht die Gruppe Mapindus ins Bundesfinale ein, das am 23.11.2019 stattfinden wird.

Im Showwettbewerb Rendezvous der Besten verschmelzen Kunst und Sport zu einer Einheit. Hier bestimmen Kreativität, Innovation und Originalität, neben Präzision und Bewegungsqualität die Darbietungen. Bei diesem Wettbewerb präsentieren sich Gruppen mit Vorführungen aus nahezu allen Bereichen des Turnens wie Tanz, Turnen, Akrobatik, Rope-Skipping, Trampolin, Aerobic u.v.m..

Und alles hatte das Rendevous der Besten in Gau-Odernheim zu bieten, da zeitgleich der Landesentscheid Rheinland Pfalz stattfand.